Ghostwriting, also das Verfassen von literarischen Werken von professionellen Autoren für ihre Kunden hat nach wie vor einen etwas faden Beigeschmack. Jedoch liegt es bei seriösen Ghostwriting-Agenturen voll und ganz im Ermessen des Kunden, wie und wofür er die Werke verwendet. Denn eine Ghostwriting-Agentur stellt im Grunde lediglich eine Mustervorlage her, die dem Kunden zur Orientierung dient, wie er ein Thema angehen könnte. Die Nutzungsrechte werden selbstverständlich voll und ganz übertragen, sobald der Kunde den vereinbarten Preis für diese Service-Dienstleistung bezahlt hat.

Wichtig: der persönliche Kontakt

Wichtig ist bei jedem Ghostwriting-Auftrag eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Auftraggeber und dem Ghostwriter. Letzterer ist deshalb auch ständig erreichbar und hält den Auftraggeber gern über den aktuellen Stand der Arbeit auf dem Laufenden. Der Auftraggeber hat also jederzeit einen Einfluss darauf, wie seine gewünschte Arbeit gestaltet wird.

Läuft der Auftrag über eine Agentur, besteht allerdings kein permanenter Kontakt zum Autor, was in aller Regel auch im Sinne der Qualität ist. Nach der ersten Absprache, die mit dem Autor erfolgt, steht anschließend ein Projektmanager als Ansprechpartner für beide Seiten zur Verfügung. Dieser kümmert sich um die persönliche Betreuung und koordiniert auch die Kommunikation.

So wird die Qualität sichergestellt

Insbesondere bei wissenschaftlichen Arbeiten ist eine möglichst hohe Qualität der Arbeiten eine absolute Grundvoraussetzung für erfolgreiches Ghostwriting. Agenturen wie Text & Wissenschaft beschäftigen deshalb ausschließlich Akademiker. Das hat für den Kunden zweierlei Vorteile: Zum einen handelt es sich in aller Regel um ausgewiesene Experten in ihrem jeweiligen Fachgebiet. Zum anderen kennen sie aber auch die formalen Ansprüche, die in jeder Art von wissenschaftlichen Arbeiten gefordert sind.

Das oberste Gebot: Diskretion

Kunden, die auf der Suche nach einem seriösen Ghostwriter sind, sollten insbesondere darauf achten, wie diskret dieser arbeitet. Ein schlechtes Anzeichen ist es beispielsweise, wenn der Ghostwriter namentliche Referenzen nennt oder Texte, die er für andere Kunden verfasst hat, als Beispiele herausgibt. Wichtig ist ferner der Datenschutz. Seriöse Agenturen wie Text & Wissenschaft löschen beispielsweise sämtliche Kundendaten innerhalb eines gewissen Zeitraums, nachdem der Auftrag abgewickelt ist. Ebenso werden sämtliche Anfragen, auf welche kein Auftrag zu Stande gekommen ist, schon nach kurzer Zeit gelöscht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.